Sie sind hier: » Herstellung » Der Weg eines Cotonea Produkts » Konfektion
  • Alle Cotonea-Produkte werden in Europa genäht und konfektioniert. In ihnen steckt sehr viel Handarbeit, wenn sie beim Kunden ankommen. Schon beim ersten Schritt, dem Zuschnitt, muss der Restschrumpfwert berücksichtigt werden.

    Alle Cotonea-Produkte werden in Europa genäht und konfektioniert. In ihnen steckt sehr viel Handarbeit, wenn sie beim Kunden ankommen. Schon beim ersten Schritt, dem Zuschnitt, muss der Restschrumpfwert berücksichtigt werden.

  • Die Konfektionsbetriebe und Nähereien für Cotonea befinden sich, wie die Weberei, bei Nachod in Tschechien. Ihre Struktur erlaubt die Herstellung auch kleiner Mengen in kurzer Zeit.

    Die Konfektionsbetriebe und Nähereien für Cotonea befinden sich, wie die Weberei, bei Nachod in Tschechien. Ihre Struktur erlaubt die Herstellung auch kleiner Mengen in kurzer Zeit.

  • Der Cotonea-Produktpass schafft 100%ige Transparenz über die Herstellung des gekauften Artikels - vom Anbauland über die Spinnerei, Weberei/Strickerei bis hin zur Veredelung und Konfektion.

    Der Cotonea-Produktpass schafft 100%ige Transparenz über die Herstellung des gekauften Artikels - vom Anbauland über die Spinnerei, Weberei/Strickerei bis hin zur Veredelung und Konfektion.

Nähen und Konfektionieren ist aufwendige Handarbeit.

 

Die Konfektion, also das Zusammennähen der Teile, erfolgt in Tschechien, in eigenen Betrieben und bei Zulieferern, die fast ausschließlich für Cotonea arbeiten. Der enge Kontakt und die hohe Flexibilität der Nähereien ermöglichen die Herstellung auch kleiner Auflagen in kurzer Zeit.